Etappensieg!

Hallo Ihr Lieben!

Wir sind wieder ein Stueck weiter – heute wurde die ‚Deli-Fridge‘ geliefert!

Was Ihr eventuell als schnoede Metzgerei-Theke bezeichnen wuerdet, gibt es hier so selten, dass es viele verschiedene Namen hat:
serve over, deli cabinet, display chiller, cold deli…
Jedenfalls hat unsere Theke gestern eine mittelschwere Familienkrise ausgeloest, weil das Ding so unglaublich schwer (350kg?) und unhandlich ist und von EINEM einzigen Transportlasterfahrer mit Haengen und Wuergen in den Transportlaster gehievt wurde.
Und wir haben uns beide grosse Sorgen gemacht. Ueber Nacht. Zwischen 2 und 4 etwa…
All das schoene, dicke Glas.
Und die duenne Edelstahlfront, die beim letzten Transport schon so gelitten hat, als das Ding von VIER Moebelpackern in den Laster rein und wieder raus geschleppt wurde…
Und all die Nerven, die wir schon bei der Auktion gelassen hatten, als unsere Mitbieter (die soooo arroganten Besitzer einer franzoesischen Baeckerei) nicht locker gelassen hat und erst aufgaben, als wir schon mittelschwer unser Budget ueberschritten hatten, das wir uns vorgenommen hatten, aber genau DIESE Deli-Theke unbedingt haben wollten…
Ach ja…
Diesmal waren wir schon schlauer und bestanden auf einen ‚Tail lift‘, also einer Hebebuehne am Laster…
Geliefert wurde die unser ‚Schatzzzzzzz‘ dann heute morgen um neun. Von EINEM (anderen) Transportlasterfahrer. Der hatte das Ding quasi uebernommen und war erstmal etwas ueberrascht.
Wir waren nur froh, dass es erstmal ohne sichtbare Schaeden im Laster vor uns stand.
Und dann fing der Transportlasterfahrer mit dem reinbringen an…

Ja, das ist wirklich schwer.
Und es hilft auch nicht, dass der gestrige Transportlasterfahrer eine Palette benutzte, die weit genug war, dass sich gleich zwei Deli fridge-Fuesschen zwischen die Palettenbretter verkeilen konnten.
Mal eben aufheben und die Palette rauspfriemeln isja nich…

Aber am Ende (gute 30 Minuten spaeter…) steht das Ding beinahe da wo es soll, da, wo Martin millimetergenau ausgemessen und die Wirtshaustheke abgeschnitten, gespachtelt und gestrichen hat!
Es ist nur wenig Blut geflossen und die duenne Edelstahlschuerze war ja vorher schon etwas verbogen – Kollateralschaden.

Die 10 Dollar Tip fuer den Transportlasterfahrer kamen von Herzen – nicht, weil er so besonders gut war (Trinkgeld ist hier eher unueblich), sondern, weil wir so froh waren, dass nicht mehr passiert ist.
Im Ernst. 😀

Wieder ein Sieg!

Liebe Gruesse!
[nggallery id=44]

2 comments to Etappensieg!

  • Sabine

    Der Lkw ist ja geil, super Werbebanner (wenn er nicht in der Pampas steht):-))
    Jetzt ist ja eurer Baby bald fertig, supi!!!!!

    Bussal

  • Mutti

    Der Laster ist wirklich super – ich hab mir das Bild ausgedruckt! Die Theke macht schon was her, ich darf gar nicht an Anjas „Sächelchen“ denken, die es zum Essen geben wird und die sich in dem so mühsam erworbenen guten Stück anbieten…

    Ach jaaaa… :-)

    Macht es schön, Anja und Martin! Ich freue mich auf weitere Fotos!
    Mutti mit einer Umarmung.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>