Heimat-Vormittag!

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt ist es soweit.
Jetzt gibt es kein Zurueck mehr!
Jetzt haben wir wirklich alles, was wir so lebensmitteltechnisch aus der alten Heimat vermisst haben!
Ja! Alles!
Haribo gibt’s im Holland-Laden und sogar Tortenguss und Dr. Oe. Puddingpulver!
Dosenfisch (Hering in Mango-Pfeffersosse!) und Rollmops gibt’s bei Pak’nSave.
Marmelade funktioniert auch ohne Gelierzucker…

Aber die absolute Kroenung (und der Grund, warum wir abenteuerliche, halb-illegaleEexperimente mit Salz und Chemie durchgefuehrt haben) – es gibt Leberkaes! Und Weisswuerst! Und Mettwurst!
Also alles, was das darbende Herz bzw. den Magen eines Exilbayern erfreut.  😀
Und man muss wirklich sagen, auch wenn es sich um einen ausgewandertern Metzger aus dem Schwarzwald handelt, die Wurstwaren schmecken sehr authentisch und die Auswahl ist super!  😉
Und am Sonntag spaet abends bestellen und Dienstag schon Frischwurst zum Fruehstueck zu haben (quer durch die Nordinsel gebracht) ist auch super!

Und so konnten wir am Wochenende mit Haendlmeier Senf (Brezn gaebe es in Wellington, aber das war uns dann doch zo bloed… ;)) und Bierchen ein stilechtes Weisswurstfruehstueck abhalten!

Na? Das ist doch was, oder?  😀

Bauch Klaenge

Hallo ihr Lieben,

viele von Euch, die wir mit hingeschleppt haben, wissen, wie sehr wir es ueber viele Jahre genossen haben, den Konzerte unserer Lieblingsband hinterher zu reisen.
Klar, dass wir auch Ihre aktuelle CD gekauft und uns hierher schicken lassen haben. (Danke Christoph!!)

Reisefreundlich sind die Jungs ja auch, wie folgendem 3Sat-Bericht entnommen werden kann. So strengen wir uns schon seit geraumer Zeit (natuerlich nicht ganz uneigennuetzig…) an, den Jungs irgendwie eine Tour nach NZ zu ermoeglichen. 8)

Leider hat ein Mitinitiator derzeit andere Probleme, daher ruht das Ganze im Moment.

Hier erstmal das Video von 3Sat, ueber das sich sicherlich einige Mitfans freuen werden… 😉 Wenn sie denn dann kommen laden wir natuerlich herzlich ein. Ein paar Schlafplaetze koennen wir mittlerweile schon bieten.

Titanic?

Hallo Ihr Lieben!

Schon wieder Aufregendes aus dem Land der Kiwis:
es treibt ein Eisberg auf uns zu!

iceberg on it`s way

Die maechtige Scholle soll um die 500 Meter lang und 50 Meter hoch und mit der wahnwitzigen Geschwindigkeit von 2-3 km/h unterwegs sein…

Also nichts, was mir Sorgen macht, wenn es uns anrempelt… 8)

Na, mal sehen, es wird eh um die zwei Wochen dauern, bis man weiss, fuer welche Richtung sich der Berg entschieden hat und ob wir ihn wirklich zu sehen kriegen…
Weniger gefallen wuerde mir allerdings, wenn das Ding ausgerechnet bei uns an Mana Island haengen bliebe und hier vor sich hin schmelzen wuerde, denn das waere mal ’ne ordentliche Menge so richtig kaltes Wasser…  brrrr.

Da koennte man auch ziemlich lange den Garten mit giessen…   😀

Bis bald, liebe Gruesse!

PS:
Webseite geht wieder! Alle Kommentare haben sich rausgetraut… 😉

Kein Kommentar…

Hallo Ihr Lieben!

Da wir neulich wohl einen kleinen Hackerangriff auf unsere Seite hatten, wollten wir nun doch mal endlich unsere Blogsoftware updaten, nicht dass uns da noch einer alles durcheinanderbringt…
Aber (danke, Mr. Murphy!) jetzt ist zwar das Blog upgedatet, dafuer mag es keine Kommentare mehr anzeigen… Die sind zwar noch da, im Hintergrund, trauen sich aber nicht mehr raus…
Das kriegen wir aber wieder hin, die muessen sich halt erst umgewoehnen… 8)
Und alle neuen Kommentare werden auch gespeichert und dann mit den Alten zusammen rausgeschubst, ok?  😉

Liebe Gruesse derweil!

Knallerei!

Hallo Ihr Lieben!

Ihr, die Ihr uns schon seit JAAAHREN die Stange, nee, das Blog haltet, kennt diesen Tag vielleicht noch vom letzten Jahr… vorgestern war es wieder soweit: ganz Wellington voller Menschen, die Feuerwehren, die Ambulanzen, die Polizei und die Radiostationen – alles in heller Aufregung!
Gestern war wieder Guy Fawkes Night, (der Kerl, der 1605 beinahe das englische Parlament König Jakob I. samt Familie, alle Parlamentsmitglieder, alle Bischöfe des Landes und den Großteil des Hochadels in die Luft gesprengt haette und von dem heute noch gesagt wird, er waere der einzige Mann gewesen, der je mit ehrlichen Absichten ins Parlament gegangen waere…)

Das, was in D an Silvester abgeht, wird hier an diesem Tag erledigt… Es wird Feuerwerk eingekauft (obwohl hier laut Zeitung lange nicht mehr so viel verkauft wird wie frueher, seit man nicht mehr ab 14 sondern erst ab 18 Jahren und nur 4 statt 10 Tage einkaufen kann) und sobald es dunkel wird, wild rumgeballert oder man geht zum riesengrossen, oeffentlichen 20-Minuten-Feuerwerk in der Landeshautpstadt. So wie wir.
Das war die Kurzfassung. 😉

Hier die lange Version:
Wir sitzen daheim in der Sonne und gruebeln: Auto oder Zug? Parkplatz suchen oder Fahrplan befolgen? Nachdem aber bei solchen Events sowieso kein Alkohol mitgefuehrt oder gekauft werden darf, fiel die Entscheidung auf Parkplatzsuchen… 8)
Und nachdem Martin zielsicher seinen Geheimparkplatz angesteuert hat (leer wie immer, nein, ich sag nicht wo der ist… :D), sind wir gleich drauf gemuetlich die Cuba Street (Fussgaengerzone) runtergetingelt… Nun musste nur noch an einem Asiabuffet der Magen aufgefuellt werden. Und weil die so doofe, glatte Staebchen hatten, ist uns dauernd das Essen von denselben gefallen… Und Martin sagt noch kauend „Ist doch egal, hier kennt uns doch keiner“…
Und schwupps, sitzt draussen an der Bushaltestelle Einer, den wir aus einem Forum kennen und bei denen wir schon mal nett beim Fruehstuecken waren, und wartet auf seine Familie… Auch auf dem Weg zum Feuerwerk…   😀
Und als wir dann gemeinsam weitertingeln und am Hafengelaende (gestern eher Rummelplatz…) gar nicht wissen, wo wir zuerst hin sollen vor lauter Attraktionen, haut uns Marcio, ein Brasilianer aus unserem Englisch-Kurs auf die Schulter – Hi folkes, nice to see you here!
So kanns gehen.
Jetzt muessen wir also immer anstaendig essen, keine Ellbogen auf’m Tisch und nicht mit vollem Mund sprechen – wer weiss, wer als Naechstes um die Ecke kommt…   8)

Fazit des Feuerwerks:
Wir sind leider verwoehnt.  😉
20 Minuten Knallerei sind immer toll, aber dazu Lady Gaga, Michael Jackson (und wer war das nochmal mit „welcome to the pleasuredome“?) oder undefinierbar zusammengestueckelte Discomucke ohne jeglichen Bezug zum Geschehen aus dauernd aussetzenden Lautsprechern scheppernd – das passt einfach nicht zusammen…

Aber es gibt trotzdem grandiose Bilder, viel Spass und bis bald wieder!

Alles neu!

Hallo Ihr Lieben!

Da bei uns ja grade (quasi) der Monat angefangen hat, der „alles neu“ macht, haben wir auch hier auf der Webseite angefangen, alles neu zu machen… 8)
Kommentare zum neuen Layout sind natuerlich erwuenscht!

Das Wetter passt auch wieder, der „April“ ist vorbei!
Man kann gemuetlich draussen auf dem Deck in der Sonne sitzen, es gibt leckere Erdbeeren und frischen, gruenen Spargel (weissen kennt man hier so gut wie nicht und ist, wenn ueberhaupt, schwer zu kriegen) und der BBQ-Grill wird gar nimmer g’scheid kalt!

Meine Guete, was machen wir bloss im Sommer???  😀

Bis bald, liebe Gruesse!