Der Berg ruft! – ein Winter road trip…

Hallo Ihr Lieben!

Heute schien seit gefuehlten drei Monaten (ist natuerlich schwer uebertrieben…) mal wieder die Sonne und schon haben die Wagners die Foto-Hummeln im Hintern… 😎
Mit geladenen Akkus und geleerten SD-Karten haben wir uns in unseren Detlef geschwungen und sind kurz vor Mittags einfach losgefahren, um Fotografierwuerdiges zu finden. Wir mussten nicht weit fahren bis in der Entfernung schneebedeckte Gipfel lockten, die verdaechtig nach Alpen aussahen, aber doch ’nur‘ die Tararua Ranges sind, genauer gesagt Mount Hector mit immerhin 1529 Metern!
Ok, da muessen wir hin! Haben schon ewig keinen Schnee liegen sehen, wenn schon Winter, dann g’scheid. 😀
Unterwegs stellten wir fest, dass wir ja nicht in Bayern sind und das Ganze so einfach nicht zu erreichen ist – weit und breit keine Bergbahnen und Gondeln!
Und weil’s so nach Bayern aussah, hatte Martin einen kurzen Aussetzer und fuhr eine Weile auf der rechten statt der linken Spur, bis ich vor einer Kurve vorschlug, dass das nun genug der heimatlichen Gefuehle waere und er doch lieber wieder links fahren sollten, wie die Anderen auch… Ups! 😀

Na gut, wenn schon keine Berge dann halt rueber ins Wairarapa, da ist’s auch schoen und nicht so kalt.
Irgendwo im Nirgendwo in Ahiarue steht dann mitten auf einem Huegel, weithin sichtbar, ein halbverfallenes Haus, das schon eine Internet-Beruehmtheit ist mit seiner Geschichte und vermutlich das am meisten fotografierte Haus im Wairarapa. Schoen gruselig da.

Also gibt’s heute mal wieder Fotos mit ohne Schnee und trotzdem aus dem Winter!

Viele Gruesse!

[nggallery id=61]

Weeeee are the chaaampions…

Hallo Ihr Lieben!
Wir muessen ja wohl niemandem mehr erklaeren worum’s geht… 😀
Heute mussten wir um 5.30 aufstehen um rechtzeitig in einem schweinekalten Lokal zu sitzen und das Finale anzuschauen… War jedenfalls besser als letztes Mal um 2.30 Uhr morgens gegen Frankreich.
Gegen Brasilien haben uns dann die vielen Tore wachgehalten. 😀
Allerdings mussten wir heute nach der normalen Spielzeit schon aufbrechen, denn hier war bei Spielbeginn schliesslich schon Montag morgen, 7 Uhr… 😉 So haben wr leider die Nachspielzeit und v.a. das TOOOOOR nicht mitbekommen!
Und jetzt versucht Martin schon seit geraumer Zeit der Webseite der Deutschen Sportschau weiszumachen, dass wir ja gar nicht so weit weg wohnen sondern mitten in good old Germany, weil uns die sonst nicht erlauben, das Video anzusehen!?! FIFA hat uns ja nicht mal die Radiouebertragung gegoennt…

Martin hat’s geschafft! Jetzt erst mal 37 Minuten „Zum Geniessen – die Siegerehrung“!

Was tut man nicht alles als Weltmeister… 😎

Germanische Umlaute…

Hallo Ihr Lieben!

Wir denken, dass wir nun alle fl->ü<-chtigen Umlaute eingefangen haben... :-)
Um sicher zu gehen ist das hier eine Test-Mail. Wer kann, darf gern alle verfuegbaren Umlaute in die Kommentarbox posten... 😉

Liebe Gr->ü<-sse!

Anlaufschwierigkeiten…

Hallo Ihr Lieben!

So wie es aussieht hat der Winterschlaf unserem Blog nicht so gut getan… Kommentare wurden gar nicht oder nur sehr kurz gepostet (Hey Jan Kardel! Ich bin mir sicher dass Du mehr als nur ‚Sch‘ geschrieben hast! 😉 Kann es sein, dass da ein Umlaut gefolgt waere?), da muessen wir wohl mal ein bisschen aufraeumen…
Ein ‚rainy Friday‘ ist eh auf dem Weg…

Bis bald!

Feierabend? Feier abend!

Hallo Ihr Lieben!

JA! WIR LEBEN NOCH! 😀
IST DA NOCH JEMAND?
Wir haben unser Blog so straeflich vernachlaessigt, aber wir haben unser Leben schon wieder so gruendlich umgekrempelt, dass wir etwas Zeit brauchten… Wir hoffen, Ihr versteht.

Das haben wir letztes Jahr am 08. Mai geschrieben (aber nie fertig geschrieben und veroeffentlichst…):

Nun ist es geschehen: letzten Dienstag verkauften wir unser letztes Schnitzel, heute wurde nochmal gefegt und die Schluessel uebergeben – unser Cafe ist geschlossen.
Wir sagen das mit einem lachenden und einem weinenden Auge – es war eine extrem anstrengende aber sehr befriedigende und schoene Zeit.
Wir haben in den letzten 4 Wochen, also seit wir die Schliessung bei unseren Kunden ankuendigten, einen etwa 4cm hohen Stapel an Visitenkarten und emailadressen gesammelt – alle wollen wissen, wie es weitergeht, denn der Hauptgrund, warum wir geschlossen haben war der Mangel an Platz… bei nur 28 Sitzplaetzen aber 40 oder 50 „Schnitzelwilligen“ pro Abend machte das Ganze einfach keinen Sinn…
Tja, was tun? Ein groesseres Lokal herzaubern? Doppelt soviel Sitzplaetze aber doppelt so viel Pacht macht ebensowenig Sinn.
Beide 40 Stunden angestellt arbeiten und mehr verdienen als bei beide 70 Stunden selbstaendig arbeiten klingt schon verlockender… oder? 😉

…und genau das haben wir mittlerweile getan: wir arbeiten beide 40 Stunden die Woche und haben mehr Zeit und (etwas…) mehr Geld.
Bezahlten Urlaub kriegen wir jetzt auch – zwar nur den Kiwistandard von 20 Tagen pro Jahr, aber immerhin.
Wir wollen die Zeit nicht missen, es war mindestens genauso aufregend wie anstrengend, wir haben viel gelernt, werden immer noch beim Einkaufen angesprochen, Schnitzel und Pizza werden schwer vermisst.
Wer weiss, vielleicht machen wir doch noch mal einen Stand auf dem Markt auf… 😀

Viele liebe Gruesse!