Update aus der Hauptstadt

Hallo Ihr Lieben!

Wir hatten es ja wohl schon erwaehnt, dass wir schon wieder umgezogen sind… mit dieser Frequenz haben wir uns schon gut an die Kiwis angepasst… 8)
Nun wohnen wir in der Hauptstadt.
In einem Haus am Hang.
Sehr enge, steile Strassen, kein eigener Parkplatz mehr.
In einer kleinen Wohnung.
Unter anderen Menschen, die zu unpassendsten Zeiten ueber unseren Koepfen rumtrampeln.
Viel zu wenig Platz („Darling, ich glaube, wir muessen ins Hotel ziehen: unser Zeug ist drin und wo sollen WIR jetzt wohnen?“)>

Also alles genau so wie wir es wollten!  😀
Nein, ehrlich… wir haben da naemlich was vor, das uns in nicht all zu langer Zeit eh um Schlaf und Zeit fuer die eigene Behausung bringen wird…  8)
Aber das wird eine ganz neue Geschichte, wieder mal mit Bildern und in Farbe.
Man muss ja mal was gegen den Truebsinn auf dieser Welt unternehmen…

Achja: wir haben ja schon Monate darauf gewartet und nun hat es sich genau so ergeben, das WOMAD quasi die Karotte vor unsere Nase waehrend des Umzugs war, da waren wir naemlich direkt anschliessend an den Umzug… quasi alles in die Bude gepresst und schnell die Tuer zugeschmissen und abgehauen… 😉
Wir werden noch Bilder nachliefern, aber vorab mal ein Video der WOMAD Eroeffnung des dortigen Trachtenvereins!


Liebe Gruesse!

Kein Tsunami in der Hauptstadt

Hallo Ihr Lieben!

Wir sind seit gestern nachmittag – mal wieder – vom grossen, weiten Internet abgeschnitten, weil wir – mal wieder – umziehen.
Die Telecom meinte nun offenbar uns schon einen Tag vor dem Umzug im alten Haus abschalten zu muessen…
Nun benutzen wir ein kleines externes Modem und koennen damit nicht wirklich lang und viel surfen.

Wir haben erst durch Eure eMails von dem massiven Erdbeben in Japan erfahren und haben grade nachgesehen, dass das Wasser zuerst im Norden NZs auftreffen wuerde.
Schrecklich das alles.

Wir melden uns bald wieder, angeblich haben wir in der neuen Wohnung gleich wieder Anschluss.
Aber die heissen ja Telecom…

Liebe Gruessen!

Spenden mal anders: „hoert auf den Namen Rocky“

Hallo ihr Lieben,

hier eine weitere kiwicuriosity, eine kuriose Auktion,  gefunden in Trademe.
Wir haben euch den Auktionstext so ungefaehr uebersetzt, spannend sind mal wieder die mittlerweile paar hundert Fragen und Antworten.  😉

Hier gehts zur Auktion.

Text wie folgt:

Zu verkaufen eine 25 bis 30 Tonnen schwere „Landschaftsgestaltung“.
Hoert auf den Namen Rocky. Er ist in tadelloser Kondition (ein wenig staubig hier und da).
Passt als Gartenelement oder, wie in unserem Fall als grossartige Erweiterung unseres Wohnzimmers.
Rocky wird Ihr „indoor outdoor“ Erlebnis erheblich verbessern, besonders wenn man ihn durch das Garagendach installiert, wie wir.
Leider koennen wir Rocky nicht liefern, aber wir wuerden uns freuen wenn ihr ihn abholen koenntet.
Bitte informiert unsere Nachbarn wenn so weit ist.
Der Hoechstbietende wird ein persoenliches Foto vom Abtransport erhalten.
Alle Gebote gehen natuerlich in den Erdbebenfond.

[nggallery id=35]

Bis Bald, viele Gruesse!