Das Leben hat uns wieder!

Hallo Ihr Lieben!

Nach vielen Tagen, Erlebnissen und Kaempfen sind wir wieder „richtig“ online!
Gekaempft haben wir

– mit unserem Provider, der leider auch hier fuer unseren Geschmack viel zu viele Telefonate und viel zu viel Zeit braucht um Online-Suechtige wie uns wieder ordentlich ans Netz zu bringen…  8)

– mit TranzMetro, was hier die oertliche Bahngesellschaft ist, die am Sonntag ohne Vorwarnung einfach den kompletten Schienenverkehr auf Busse verlagert, dabei den Fahrplan geflissentlich ignoriert, doppelt so lang braucht – und am Ende ein einsamer Schaufler auf der ganzen Strecke gesichtet wird… Dass ich ausgerechnet an diesem Tag mein Mobiltelefon zuhause vergessen hatte und somit weder Arbeitgeber noch Martin erreichen konnte und mir im Bus das Telefon einer netten Asiatin ausleihen musste – nun, dafuer konnte die Bahn allerdings nix…   😀

– mit unseren Haustieren, denn die Katze der Vormieter hat im ganzen Haus Mengen von hungrigen Tierchen hinterlassen, die sich nun Mangels Nach-Katze auf uns stuerzen mussten… Und bis man erst mal drauf kommt, dass die im Dutzend auftauchenden, roten, fies juckenden Stiche Flohbisse sind, das dauert…  :(
Dass man hier ganz legal und ueberall die toedlichsten Substanzen (inklusive RoundUp, aber das ist ein anderes Thema…) erwerben kann, hat die Sache fuer die Floehe nicht einfach gemacht. Allerdings haben wir auf den Einsatz der Alles-Viehzeug-Vernichter-Bomben bisher verzichtet, schliesslich wollen wir hier ja auch noch wohnen… So haben wir erstmal im ganzen Haus den Boden mit Giftkram gewischt und auch so unseren Bronchien schon ganz schoen zugesetzt. Bis jetzt sieht’s ganz gut aus an der Flohfront – es wurden zwar noch Einzelne gesichtet (weisse Socken helfen ungemein!), die waren aber im Vergleich zu vorher ziemlich desolat beinand… Hoffen wir das Beste, sonst muessen wir doch noch die Bomben einsetzen und eine Woche im Garten schlafen… oder so…

Aber wir haben nicht nur gekaempft:
Nachdem Neuseeland der weltweiten Rezession scheinbar nur 3 Monate im Land gegeben hat, hatte Martin urploetzlich gleich mehrere Jobangebote und konnte sich jetzt den Besten aussuchen! Juppidei!  😀

Jetzt wird unser Selbstversorgertum mit eigenem Gemuese aus unserem Garten wohl noch etwas warten muessen, weil da bis jetzt ja hauptsaechlich Martin gegraben und gewerkt hat, dazu aber bald mehr…

Achja: leider muss ich ja am Wochenende immer arbeiten, so musste Martin am Sonntag allein am Strand rumhaengen – aber er hat wieder mal tolle Fotos gemacht und sogar ein Filmchen mit einer Band, die auf dem Dach des Beach-Cafes, Aunt Daisy’s Boathouse, spielt!  8)

Viel Spass!

[mygal=nz-35]
.

.

.
Der Film ist im Artikel drunter zu finden.

6 comments to Das Leben hat uns wieder!

  • Mutti

    Grüß Gott ihr Lieben!
    Ein Tagesanfang nach Maß:
    Erst die senile Bettflucht (es ist viertel vor drei morgens!)
    Dann ein wackeliger Internetzugang. Schließlich schaltet sich ein paar Mal der PC einfach aus…

    Ich habe mit Interesse eure Abenteuer gelesen, die Hauptsache ist natürlich:
    Martin hat eine Arbeit gefunden!

    Ich freue mich mit euch. Martin: Ich drücke sämtliche Daumen, dass es d e r Traumjob ist, den du dir aussuchst…

    Liebe Grüße, ich drück euch – mehr schreib ich, wenn ich denken kann.
    Mutti mit einem dicken Bussi!

  • Jan

    Glückwunsch zu den Jobs!
    Kommt uns auf der Südinsel auch so vor, als findet die Krise hier vor allem in der Zeitung und in den Nachrichten aus dem Ausland statt 😉

  • Ich freu mich auch für euch. Dann können wir ja jetzt die Korken knallen lassen- rein symbolisch-.
    Gruss Helga

  • Pa

    Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Aussicht vom Bürofenster. Sowas hätte doch jeder gern.
    Viel Glück im neuen Job! Hoffentlich wird es so wie, Ihr Euch das vorgestellt habt.
    Viele Grüsse Pa

  • bine

    Nur das beste für dich Bruderherz. Ich wünsche dir riesigen Erfolg.
    Neidisch bin i scho a auf das Fenster im Büro.
    Ich glaube ich bin generell neidisch auf ……DAS WETTER!!!!

    Bussal, a an mei Schwägerin (derfst du ihra gem)!

  • Annemarie

    Toi, toi, toi und viel Glück mit dem neuen Job, ich halte sämtliche Daume.

    Bin etwas im Rückstand mit dem Lesen, leider.

    Liebe Grüße
    Annemarie

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>