Der Berg ruft! – ein Winter road trip…

Hallo Ihr Lieben!

Heute schien seit gefuehlten drei Monaten (ist natuerlich schwer uebertrieben…) mal wieder die Sonne und schon haben die Wagners die Foto-Hummeln im Hintern… 😎
Mit geladenen Akkus und geleerten SD-Karten haben wir uns in unseren Detlef geschwungen und sind kurz vor Mittags einfach losgefahren, um Fotografierwuerdiges zu finden. Wir mussten nicht weit fahren bis in der Entfernung schneebedeckte Gipfel lockten, die verdaechtig nach Alpen aussahen, aber doch ’nur‘ die Tararua Ranges sind, genauer gesagt Mount Hector mit immerhin 1529 Metern!
Ok, da muessen wir hin! Haben schon ewig keinen Schnee liegen sehen, wenn schon Winter, dann g’scheid. 😀
Unterwegs stellten wir fest, dass wir ja nicht in Bayern sind und das Ganze so einfach nicht zu erreichen ist – weit und breit keine Bergbahnen und Gondeln!
Und weil’s so nach Bayern aussah, hatte Martin einen kurzen Aussetzer und fuhr eine Weile auf der rechten statt der linken Spur, bis ich vor einer Kurve vorschlug, dass das nun genug der heimatlichen Gefuehle waere und er doch lieber wieder links fahren sollten, wie die Anderen auch… Ups! 😀

Na gut, wenn schon keine Berge dann halt rueber ins Wairarapa, da ist’s auch schoen und nicht so kalt.
Irgendwo im Nirgendwo in Ahiarue steht dann mitten auf einem Huegel, weithin sichtbar, ein halbverfallenes Haus, das schon eine Internet-Beruehmtheit ist mit seiner Geschichte und vermutlich das am meisten fotografierte Haus im Wairarapa. Schoen gruselig da.

Also gibt’s heute mal wieder Fotos mit ohne Schnee und trotzdem aus dem Winter!

Viele Gruesse!